Posts filed under ‘COMMODORE (CBM)’

Amiga 500

COMMODORE Amiga 500 32/16 Bit HomecomputerCOMMODORE Amiga 500 32/16 Bit Homecomputer, wurde Anfang 1987 zusammen mit dem „großem Bruder“ Amiga 2000 als Nachfolgemodell für den Amiga 1000 vorgestellt. Im Design an den COMMODORE C-128 angelehnt ist der Amiga 500 auch eine Anwort auf die ST Homecomputerserie der Firma ATARI im hart umkämpften Markt der Spiele- und Homecomputer. Durch die überragenden Multimedialeistungen und einfache Handhabung mit der intergrierten Kickstart für das sofortige Booten von Spielen und Programmen wurde der Amiga 500 das meistverkaufte Modell der Amiga Computer.

Continue Reading 26. Oktober 2010 at 22:07

VC20 „VolksComputer“

COMMODORE VC20 "VolksComputer" mit original ZubehoerCOMMODORE VC20 8BIT „VolksComputer“, mit einer Verkaufszahl von über 2,5 Millionen Geräten der erste Heimcomputererfolg der Firma COMMODORE. Ab April 1980 in Amerika unter dem Namen VIC20 entwickelt, wurde der Rechner in Deutschland im Braunschweiger COMMODORE-Werk als VC20 gefertigt. Anders als die professionellen CBM Computer, vertrieb COMMODORE den VC20 auch erstmals über den Einzelhandel und Warenhäuser. Durch den großen Erfolg und seinem Kürzel „VC“ entwickelte sich so schnell der Begriff „VolksComputer“.

Continue Reading 2. Juni 2010 at 00:16

Amiga 1000 & Amiga 1060

COMMODORE Amiga 1000 mit Amiga 1060 und Amiga 1084 MonitorCOMMODORE Amiga 1000 und Amiga 1060, zusammen ein Computersystem für zwei unterschiedliche „Rechner- und Softwarewelten“. Neben der zur seiner Zeit überragenden Grafik- und Soundleistung des Amiga 1000, des „Urvaters“ aller Amiga-Computer, setzte COMMODORE mit der Amiga 1060 „Sidecar“ Erweiterungseinheit auf den großen DOS Softwaremarkt. Bei dem Amiga 1060 handelt es sich um einen vollständigen IBM XT kompatiblen Computer mit einer 8088 CPU, 256 KByte Arbeitsspeicher und einem 5,25″ Diskettenlaufwerk, der die Tastatur und den Bildschirm des Amiga 1000 für die Ein- und Ausgabe nutzt.

Continue Reading 26. April 2010 at 22:25

Amiga 2000

COMMODORE Amiga 2000 32/16Bit PersonalcomputerCOMMODORE Amiga 2000 Personalcomputer, wurde Anfang 1987 zusammen mit dem Amiga 500 als Nachfolgemodell für den Amiga 1000 vorgestellt. Das Modell A2000 wurde als „professionelles“ Computersystem der Amiga Modelle entwickelt und verfügt über ein schon von IBM Personalcomputern her bekanntes Desktop-Computergehäuse sowie über ein Mainboard mit verschiedensten Erweiterungsmöglichkeiten. So war es unter anderem möglich eine IBM kompatible AT PC-Steckkarte mit einer INTEL 80286 oder 80386 CPU in den Amiga 2000 einzubauen.

Continue Reading 12. April 2010 at 23:36

C16 Serie 264 Modell 16

COMMODORE Serie 264 Modell C16 8Bit-HomecomputerCOMMODORE Serie 264 Modell 16 Homecomputer, mit besser Grafikleistung als der „große Bruder“ C64 um 1984 von COMMODORE als Nachfolgemodell für den VC20 entwickelt. Durch ein geringeres Softwareangebot konnte die komplette 264-Produktfamilie, zu der neben dem C16 noch der C116 und plus/4 gehörten, jedoch nicht an dem Erfolg des VC20 „VolksComputers“ anschließen.

Continue Reading 9. Mai 2006 at 22:48

Plus/4 Serie 264 Modell plus/4

COMMODORE Serie 264 Modell plus/4 mit org. ZubehoerCOMMODORE Serie 264 Modell plus/4 Computer, der „professionelle“ 8Bit Computer aus der COMMODORE 264-Produktfamilie. Anders als z.B. im C16, sind in seinem 64 KByte großen System-ROM zusätzlich 3-plus-1 Softwarepakete integriert . Diesen Softwarepaketen mit einer Textverarbeitung, einer Tabellenkalkulation, einem Datei-System und einigen Grafikfunktionen verdankt der plus/4 Heimcomputer seinen Namen.

Continue Reading 8. Mai 2006 at 23:35

VIC20

COMMODORE VIC20 8Bit-HomecomputerCOMMODORE VIC20 8Bit-Homecomputer, noch eine amerikanische Variante des COMMODORE Homecomputers der später in Deutschland als „VolksComputer“ unter dem Namen VC20 gefertigt und vertrieben wurde. Ab April 1980 wurde der VIC20 von COMMODORE für den Einstieg in den wachsenden Spielekonsolenmarkt und als günstiges Homecomputersystem entwickelt. Der Name VIC20 stammt von seinem „Video Interface Chip“ MOS-6531 Baustein und dem 20 KByte großem ROM.

Continue Reading 26. April 2006 at 09:15

PET 2001 Serie Modell PET 2001-8C

COMMODORE PET 2001 Modell 8C 8Bit ComputerCOMMODORE PET 2001-8C 8Bit-Computer, erstes vollständiges Computersystem mit Gehäuse, Tastatur und Datasette der Firma COMMODORE. Anfänglich als Hersteller von Tisch- und Taschenrechner, begann COMMODORE nach der Übernahme des Chip-Produzenten MOS-Technologies mit der Entwicklung von eigenen Computersystemen. Das Modell PET 2001-8C stammt aus dem Jahr 1978 und ist die zweite Variante der PET 2001-Computerfamilie mit einem auf 8 KByte erweitertem Arbeitsspeicher.

Continue Reading 11. April 2006 at 18:18


Herzlich Willkommen!

Im virtuellen Computermuseum
von Ulf Ludßuweit,


der Webseite zur Präsentation meiner Computer- und EDV-Sammlung.

Auf der Startseite werden die zuletzt eingestellten Rechner und deren Zubehör mit einem Vorschaubild und einer Kurzbeschreibung angezeigt. Durch Aufruf wird zur jeweiligen Geräteseite mit technischen Daten, weiteren Informationen und Fotos weitergeleitet.

Kategorien

Fotos

CANON BubbleJet Color 50 Farbtintendrucker

CANON BubbleJet Color 50 Farbtintendrucker

LOGITECH for TOSHIBA Cordless Desktop schnurlose Tastaur und Maus

LOGITECH for TOSHIBA Cordless Desktop mit Funktastatur und -maus

Weitere Bilder zu Computern und aus anderen Teilen meiner EDV- Sammlung sind eingestellt auf: www.flickr.com/Computermusem

IBM P70 17" Monitor mit VGA-Anschlusskabel

COMMODORE C16 Hauptplatine, Ober- und Unterseite

COMPAQ Contura 4/25 486er Notebook mit Trackball

COMMODORE PET 2001-8c, der Blick unter die "Motorhaube"

COMPAQ ProLiant / Deskpro Client-Server-System

IBM DDRS 4,55 GByte 50 pol. SCSI Festplatten Ober- und Unterseite

Amiga 1000 Mediacomputer mit Zubehör

COMMODORE 1530 Datasette Modell C2N

AMSTRAD PPC512 aufgeklappt