1040 STf

25. April 2006 at 19:19

ATARI 1040STf 16/32Bit Homecomputer

ATARI 1024STf 16/32Bit-Homecomputer mit ext. 5,25
Gerätebeschreibung
Mit der Einführung des 1040ST im Jahr 1986 brachte die Firma ATARI ihren ersten 16Bit Homecomputer auf den Markt, bei dem das 220 Volt Netzteil und ein 2DD 3,5″ Diskettenlaufwerk direkt im Computergehäuse mit integriert war. Anders als bei den Vorgängermodellen 260ST und 520ST der ST-Produktfamilie wurde so die Masse an Kabeln, die vorher für das externe Netzteil und Diskettenstation notwendig waren erheblich reduziert. Die guten Grafikeigenschaften der ST-Produktfamilie, im Vergleich zu den damaligen PCs, sorgten für den großen Erfolg von ATARI vor allem im Spiele- und Heimcomputersektor. Aber auch durch die damals flimmerfreie (72Hz) Schwarzweiß-Darstellung bei einer Auflösung von 640 x 400 Pixeln, sorgte dafür das die ATARI STs auch im professionellen Bereichen z.B. als Schreibsysteme eingesetzt wurden. Ein weiter Vorteil war das ATARI seine 2DD (Doppelseitig und doppelte Dichte) 3,5″ Disketten auf dem ST mit 720 KByte Speicherkapazität im selben MFM-Verfahren wie MS-DOS Personal Computer formatierte. Durch diese MS-DOS-Kompatibilität war ein einfacher Austausch von z.B. Text-Dokumenten mit PCs möglich. Große Beliebtheit erlangte die ST-Produktfamilie auch unter Musikern und in Tonstudios, die durch die integrierten MIDI-Schnittstellen auf einfache Art und Weise Musikinstrumente ansteuern konnten.
Das Modell 1040STf verfügt über keinen integrierten HF-Modulator und so erfolgt ein Anschluss an den Fernseher über ein SCART-Adapterkabel.
Technische Daten / Spezifikationen
Hersteller / Vertrieb: Atari Inc. / Atari GmbH ?
Modellbezeichnung / Modellnummer: ATARI 1040STF / (?)
Produktion und Verkauf: von 1986 bis 1989
Verkaufspreis: Listenpreis: ?
Prozessor: MOTOROLA 68000 Mikroprozessor mit intern 32Bit und extern 16Bit breitem Datenbus
Taktfrequenz: 8 MHz
Arbeitsspeicher (RAM): 1024 KByte RAM (nicht erweiterbar)
ROM/BIOS: 192 KByte ROM / ATARI TOS und ATARI GEM Betriebssystem im ROM integriert
Chipsatz und BUS-Typ: ? / ?
Kontroller: onboard Diskettenlaufwerks-Kontroller und ACSI (Atari Computer System Interface) Kontroller für externe Festplatte
Massenspeicher: integriertes 2DD 3,5″ Diskettenlaufwerk mit 720 KByte Speicherkapazität (MS-DOS kompatibel), optional: externes 2DD 3,5″ oder 5,25″ Diskettenlaufwerk (FDD) und externe Festplatte (HDD)
Eingabegeräte: integrierte 94 Tasten Schreibmaschinentastatur (QWERTZ) mit seperatem Nummernblock und Funktionstasten, extern: ATARI 2-Tasten Maus und Joysticks
I/O Schnittstellen: 1x Modem (RS-232), 1x Drucker (Parallel), 1x RGB-Video, 1x FDD-Anschluß, 1x ACSI-Anschluß für externe Festplatte (HDD), 2x Maus/Joystick, je 1x MIDI In/Out, 1x Modul-Erweiterungsport
Grafikadapter: Shifter-Chip mit 32 KByte Grafikspeicher
Bildschirm: externer RGB/Monochrom Monitor, oder über SCART-Adapterkabel Anschluß an beliebigen Fernseher. Der ATARI 1040STf verfügt über keinen integrierten HF-Modulator, zum Anschluß eines Fernsehers über den Antenneneingang.
Auflösung
Grafik / Text:
320 x 200 Pixel bei 16 Farben, oder 640 x 200 Pixel bei 4 Farben je aus einer Farbpalette von 512 Farben sowie 640 x 400 Pixel in monochrom (bei einer Bildwiederholrate von 72Hz) / 80 x 25 Zeichen
Soundsystem: onboard Soundchip
Audio: Drei Tongeneratoren deren Kanäle sich in Frequenz und Lautstärke unabhängig voneinander einstellen lassen
Komunikation
(LAN / Modem):
kein Netzwerkadapter / der 1040ST ist über ein externes Modem und dem VT52 Emulator als Terminal nutzbar
Stromversorgung: internes 220 Volt Netzteil mit Kaltgerätekabelbuchse
Betriebssystem: ATARI TOS (Tramiel Operating System) und ATARI GEM (Graphics Enviroment Manager) im ROM integriert
Mitgelieferte Software: ATARI ST Basic auf 3,5 “ Diskette und ATARI TOS und ATARI GEM im ROM integriert
Lieferumfang Zubehör: ATARI 2-Tasten Maus, Handbücher, Kaltgerätekabel
Abmessungen (BxTxH): 470 x 290 x 70 mm
Gewicht: ca. 4 Kg
Hersteller Optionen: SF 354 (1DD mit 360 KByte) und SF 314 (2DD mit 720 KByte) 3,5″ Diskettenlaufwerk, SH 324 20 MByte Festplatte, SM 124 Monochrom-Monitor oder SC 1224 Farbmonitor, SMM 804 9 Nadel-Drucker, Erweiterungsmodule mit Spielen und Programmen (bis max. 128 KByte ROM)
Erwerb und Zustand
Den ATARI ST 1040STf habe ich zusammen mit einem externen 5,25″ Diskettenlaufwerk und Zubehör im April 2006 von einem Bekannten geschenkt bekommen. Optisch ist das Gerät in einem sehr guten Zustand und technisch ist er, soweit ich ihn überprüfen konnte, voll funktionsfähig.

Quellen: ATARI 1040STf Computer Bedienungshandbuch, ATARI 1040STf Produktwerbung, CHIP Zeitschrift Nr. 5 – Mai 1987 „Vergleichstest Seite 62-64“

Advertisements

Entry filed under: ATARI. Tags: , , , , , , , .

PET 2001 Serie Modell PET 2001-8C VIC20


Herzlich Willkommen!

Im virtuellen Computermuseum
von Ulf Ludßuweit,


der Webseite zur Präsentation meiner Computer- und EDV-Sammlung.

Auf der Startseite werden die zuletzt eingestellten Rechner und deren Zubehör mit einem Vorschaubild und einer Kurzbeschreibung angezeigt. Durch Aufruf wird zur jeweiligen Geräteseite mit technischen Daten, weiteren Informationen und Fotos weitergeleitet.

Kategorien

Fotos

CANON BubbleJet Color 50 Farbtintendrucker

CANON BubbleJet Color 50 Farbtintendrucker

LOGITECH for TOSHIBA Cordless Desktop schnurlose Tastaur und Maus

LOGITECH for TOSHIBA Cordless Desktop mit Funktastatur und -maus


Weitere Bilder zu Computern und aus anderen Teilen meiner EDV- Sammlung sind eingestellt auf: www.flickr.com/Computermusem

IBM P70 17" Monitor mit VGA-Anschlusskabel

COMMODORE C16 Hauptplatine, Ober- und Unterseite

COMPAQ Contura 4/25 486er Notebook mit Trackball

COMMODORE PET 2001-8c, der Blick unter die "Motorhaube"

COMPAQ ProLiant / Deskpro Client-Server-System

IBM DDRS 4,55 GByte 50 pol. SCSI Festplatten Ober- und Unterseite

COMMODORE 1530 Datasette Modell C2N